Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Modellbau-Freunde. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Brummi Erich

unterstützt das Forum

  • »Brummi Erich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 603

Wohnort: Limburg

Beruf: Fernmeldemeister i. R.

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 31. Mai 2007, 20:13

Mein Knight Hauler

Gebaut Oktober 2003
Erster Einsatz in Leimen November 2003
Umgebaut März 2004
Ausstattung:
Baukasten
Elektronik GEWU
Infrarot zum Auflieger
Beleuchtung LED's
Servonaut Sound SMT
Robbe Rooky Truck
Umbau:
Elektronik:
-Separater Akku für Soundmodul,
-Im linken Werkzeugkasten eingebaut:
-Ein-Aus-Schalter Truck
-Ladebuchse Truck
-Ein-Aus-Schalter Soundmodul
-Ladebuchse Soundmodul
-Lautstärkeregler Soundmodul
Lackierung:
-wie Original der Streifen am Trittbrett lackiert
und der Fahrer kam dazu
Spiegelantennen
Jalousien an den Fenstern und in der Kabine

















Gruß Erich

Ich bin Meister und du Geselle,
ich esse die Wurst und du die Pelle.:wist:

33 1/3 % der RSG

Franz-K

unregistriert

2

Donnerstag, 14. August 2008, 17:22

Hallo,

habe ja an anderer Stelle geschrieben, dass ich seit einiger Zeit einen Knight Hauler-Bausatz von T.....
herumstehen habe, den ich vor einigen Monaten rel. günstig erworben habe. Nachdem ich nun einige Beiträge hier im Forum gelesen habe, fühle ich mich stark genug, den Zusammenbau zu beginnen. Aus diesem Grund habe ich mir erstmal die Bauanleitung vorgenommen. Dass ich einen anderen Motor nehmen muss, davon hat mich Sven Löffler schon überzeugt. Nun fehlen aber noch ein paar andere lebenswichtige Teile, die leider nicht zum Umfang des Bausatzes gehören:

2 Servos
1 Fahrregler
1 Empfänger
2 Servos
1 7.2 Volt Batteriepack

Kann ich mir das die günstigesten Sachen von C....d kaufen oder gibts da spezielle Teile, die sich bewährt haben?

Kenne mich bis jetzt nur im 1:87 Bereich aus.
Bin für alle wertvollen Tipps von euch erfahrenen Bastlern äußerst dankbar.

Viele Grüße

Franz-K

3

Donnerstag, 14. August 2008, 20:54

@ FranzK
Du stellst uns ja fast eine Glaubensfrage. :groehl:

Aus Erfahrung verwende ich nur noch Markenservos (Graupner, Simprop ...), von den C....-Dingern habe ich die Nase gestrichen voll! Fahrtregler früher Wedico, heute nur noch Servonaut (S 20). Übrigens, alle Produkte von Servonaut sind empfehlenswert.

Fernsteuerungen, Empfänger und Nautikmodule sind alle von Graupner, seit Jahren/Jahrzehnten ohne Probleme. Verwende keine Billigsachen mehr..... ich will ja Spaß auch beim gemeinsamen Fahren mit anderen und auf Messen haben!

Akkus hole ich mir von meinem Händler, alles Marken-Zellen, die ich mir konfektioniere.

Vom großen C... nutze ich lediglich für die kleineren Modelle noch die 2-Kanal Memory Bausteine (sind selbstjustierend und wirklich zu empfehlen) und ggf. die einfachen 1-Kanalschalter.

Zu TAM-Teilen kann ich nichts sagen, habe nichts vom Tamiya.
Gruß :winke:
Horst

Feuerwehr-Modellbau bringt Spaß
RC Eurofirefighter (Sektion Nordrhein-Westfalen)
MTC Bad Oeynhausen (Sprengkommando)
Verstorben am 19.02.2013

Thomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 181

Wohnort: Georgsmarienhütte

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 14. August 2008, 21:25

Hallo FranzK,
Horst hat recht! Es ist wirklich fast eine Glaubensfrage.
In meine Fahrzeuge kommt zum Beispiel nur noch Servonaut. Die M20+ (Fahrtregler+Multiswitch) hat gleich einen Multiswitch für Licht, Blinker, Pannenblinker usw.. Die Funktonen werden über einen der Kreuzknüppel gesteuert.
Du brauchst dann nicht so viele Hebel an Deiner Fernsteuerung. Dazu passend wäre das "kleine"Soundmodul dazu. Es hat wahlweise einen Ami- oder Eurosound. Der Klang ist,meiner Meinung nach, bisher der Beste. Außerdem sind die Komponenten sehr leicht zu verkabeln.

Servonaut ist vieleicht nicht gerade günstig, aber auf jeden Fall zuverlässig. ( Bei Störung bleibt das Fahrzeug stehen und zeigt Warnblinker)

Gruß
Thomas
RC-Fahrer- und Personalvermittlung
RCEFF-Depot Niedersachsen

Willy

Profi

Beiträge: 715

Wohnort: Bargteheide

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 14. August 2008, 23:28

Meinen Vorrednern :ok:

Eine gute Alternative bei den Servos bietet die Fa. Staufenbiel mit der Dymond- Serie (Kenner behaupten es wären Hitec Servos) Ich habe mehrere davon im härtesten Trialeinsatz und kann nur eines bestätigen: Preis und Leistung stimmen.

Was die Frage Fahrtenregler betrifft.... nichts toppt Servonaut.

Willy

Profi

Beiträge: 715

Wohnort: Bargteheide

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 14. August 2008, 23:31

@ Franz-K .... Vorschlag: Hier handelt es sich um den Thread von Erich.... mache doch bitte für Deinen Knight ein eigenes Thema auf :ok:

Brummi Erich

unterstützt das Forum

  • »Brummi Erich« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 603

Wohnort: Limburg

Beruf: Fernmeldemeister i. R.

  • Nachricht senden

7

Freitag, 7. November 2008, 11:59

Sven Löffler und ich haben wieder ein wenig gebastelt. :cool:
Gefällt mir sehr gut. :ok:

Gruß Erich

Ich bin Meister und du Geselle,
ich esse die Wurst und du die Pelle.:wist:

33 1/3 % der RSG

Willy

Profi

Beiträge: 715

Wohnort: Bargteheide

Beruf: Selbstständig

  • Nachricht senden

8

Freitag, 7. November 2008, 12:06

Schönes Detail :ok:

Sven Löffler

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

9

Freitag, 7. November 2008, 14:34

Hallo Erich,

sieht klasse aus ! Freut mich, das es dir gefällt ! :ok:

Der Balken ist auch schon in arbeit .... :pc:
Erbahme, zu spät .... die Hesse komme ....

10

Freitag, 7. November 2008, 20:47

Moin Erich !

Sieht super aus ! Frage wie habt Ihr das ganze denn gemacht ? :beten:

Sven Löffler

Fortgeschrittener

Beiträge: 185

Wohnort: Frankfurt am Main

  • Nachricht senden

11

Samstag, 8. November 2008, 01:11

Ganz einfach :groehl:

Erich hat mir eine Skizze geschickt. Ich habe in AutoCAD eine Ätzvorlage gezeichnet und die Bleche dann aus 0,2er Messingblech geätzt. Erich hat die Bleche dann gekantet ( Biegekanten waren eingeätzt ) und nochmal glanzvernickeln lassen.

Teamwork - so macht Modellbau Spaß ! :prost1:
Erbahme, zu spät .... die Hesse komme ....

12

Samstag, 8. November 2008, 10:55

Das stimmt! :cool: :ok:
Gruß :winke:
Horst

Feuerwehr-Modellbau bringt Spaß
RC Eurofirefighter (Sektion Nordrhein-Westfalen)
MTC Bad Oeynhausen (Sprengkommando)
Verstorben am 19.02.2013